Du bist hier: Startseite > News > Werder Bremen erkämpft sich die Tabellenspitze

Werder Bremen erkämpft sich die Tabellenspitze

bundesliga.gif

Nach der Länderspielpause war der neunte Bundesligaspieltag ein echtes Highlight der laufenden Saison. Schalke kann in der 92. Minute gegen Bayern München ausgleichen, Bremen gewinnt mit 6:2 gegen Nürnberg und ist damit neuer Spitzenreiter, weil Hamburg gegen Wolfsburg nach enttäuschender Leistung die erste Saisonniederlage hinnehmen muss.

26 Tore in sieben Spielen bedeuten 3,7 Tore pro Spiel, aber nicht nur durch diesen Wert wurde der Spieltag zu einem Genuss für die Fans. An der Spitze sah es lange nach einem Alleinmarsch für Bayern München aus, denn Schalke bot wenig Gegenwehr und konnte erst mit etwas Glück in der Nachspielzeit ausgleichen. Zeitgleich präsentierte Bremen zwar keinen perfekten Fußball, aber die Offensive rund um Klose und Klasnic funktionierte prächtig, sodass Gegner Nürnberg in der Höhe etwas unverdient nach Hause geschickt wurde. Damit steht Bremen als Vorgänger und Nachfolger der Bayern wieder an der Tabellenspitze. Hamburg spielte desolat und verlor verdient gegen Wolfsburg, sechs Tore gab es beim Unentschieden zwischen Kaiserslautern und Dortmund, jeweils drei gehen auf das Konto von Altintop und Smolarek, Stuttgart steckt in einer tiefen Krise, kommt aber nach schwacher Leistung in letzter Minute durch ein Eigentor von Jeff Strasser immerhin zu einem Punkt gegen Gladbach. Dagegen klare Siege gab es für Mainz und Bielefeld, die beide überraschend wie überzeugend gegen Leverkusen bzw. Berlin gewinnen können. Auf den Abstiegsplätzen stehen nun Nürnberg, Duisburg und Frankfurt, letzt Genannte treffen am morgigen Sonntag ebenso aufeinander wie Köln und Hannover.

Die Spiele im Überblick:

FC Schalke 04 - FC Bayern München 1:1 |Bericht|
Nach wie vor kann Bayern München keinen Sieg in der Veltins-Arena einfahren, doch an diesem Samstag fehlte dazu nicht viel. Durch einen Abseitstreffer von Santa Cruz nach 20 Minuten führte der Rekordmeister in einem Duell zweier ausgepumpter Mannschaften lange Zeit verdient, konnten jedoch nicht auf 2:0 erhöhen und kassierte in der 92. Minute den Gegentreffer. Larsen verwandelte einen berechtigten Elfmeter zum 1:1, wenig später flog Demichelis zur Krönung nach einer eher zagen Attacke gegen Varela mit Rot vom Platz. Damit kommt Schalke zu einem glücklichen Punkt und bleibt so zumindest in Schlagdistanz.

Hamburger SV - VfL Wolfsburg 1:0 |Bericht|
Unerwartete Schwächen und einen behäbigen und mauen Fußball zeigte der Hamburger SV gegen den VfL Wolfsburg. Diego Klimowicz erzielte den Treffer des Tages, der den VfL weiterhin oben dran hält. Der Aufreger des Spieltags jedoch passierte nach dem Schlusspfiff, als Van der Vaart seinen Frust an seinem Gegenspieler ausließ, woraufhin sich eine allgemeine Rangelei entwickelte, die man eher wenige Kilometer entfernt bei den Hamburg Freezers erwartet hätte. Doch Schiedsrichter Stark behielt den Überblick, zeigte Van der Vaart und Franz regelkonform die Rote Karte, obwohl die Partie offiziell schon beendet war.

1. FC Kaiserslautern - Borussia Dortmund 3:3 |Bericht|
Das 3:3 zwischen Kaiserslautern und Dortmund gibt ein gutes Bild dieser aufregenden und Ereignis reichen Partie ab. Den besseren Eindruck hinterließen die Pfälzer, gaben aber dem Gegner über viele Abwehrschwächen zu viele Chancen, die dieser auch gut ausnutzte. Ebi Smolarek auf Dortmunder und Halil Altintop auf Lauterer Seite waren mit je drei Toren die Männer des Spiels.

SV Werder Bremen - 1. FC Nürnberg 6:2 |Bericht|
Drei Treffer konnte auch Miroslav Klose erzielen und im Gegensatz zu seinen beiden Kollegen genügten diese auch zum Sieg. Nürnberg wehrte sich gut, Bremen stand hinten gewohnt unsicher, aber am Ende machte die Werderaner Offensivklasse den Unterschied aus. Klasnic schoss zwei Treffer, Borowski den verbleibenden, damit springt Bremen in beeindruckender Manier an die Ligaspitze und kann mit einem guten Gefühl gegen Udine antreten.

VfB Stuttgart - Borussia M'Gladbach 1:1 |Bericht|
Für Giovanni Trapattoni wird die Luft in Stuttgart langsam dünn, nach dem erneuten Rückschlag werden nun wohl Stimmen gegen den Maestro laut werden. Gladbach führte lange Zeit durch Kluge mit 1:0 und hatte die harmlosen Stuttgarter gut im Griff, doch eine Minute vor Schluss überwand Strasser unglücklich den eigenen Keeper und schenkt so dem VfB einen unverdienten Punkt, der jedoch nichts an der Krise in Stuttgart ändert.

1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 3:1 |Bericht|
Das Debüt für Michael Skibbe auf der Leverkusener Trainerbank ist gründlich daneben gegangen, die Bayer-Elf zeigte den schon gegen Sofia zelebrierten Schlafwagenfußball und kam mit Mainz 05 nie zurecht. Petr Ruman war mit zwei Toren und einer Vorlage der Mann des Tages und kann somit die Mainzer von den Abstiegsrängen schießen.

Arminia Bielefeld - Hertha BSC Berlin 3:0 |Bericht|
Ähnliche Problem wir Leverkusen hatte auch Berlin, zu ungenau und unmotiviert spielte man in Bielefeld, um die Hausherren in Bedrängnis zu bringen. Diese gewannen souverän mit 3:0 und sorgen in der Hauptstadt für bescheidenere Nahziele.

15. Oktober 2005 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner