Du bist hier: Startseite > News > Bremen und München mit Siegen

Bremen und München mit Siegen

bundesliga.gif

Die derzeitigen Titelkandidaten geben sich am achten Spieltag keine Blöße, Bayern München gewinnt mit Bernd Dreher im Tor gegen Wolfsburg, Bremen kommt zu einem Last-Minute-Sieg in Berlin. Dahinter kommt auch Schalke zu drei Punkten, Gladbach und Nürnberg schließen sich dem an. Unentschieden gab es in Hannover und Duisburg.

Die Spiele im Überblick:

Bayer 04 Leverkusen - Arminia Bielefeld 1:1 |Bericht|
Im vielleicht letzten Spiel unter Rudi Völler gab es für Bayer Leverkusen nur ein Remis gegen Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen waren vor allem im ersten Durchgang das bessere Team, kamen nach einer Stunde durch Boakye verdient zur Führung. Erst dann baute Bayer echten Druck auf, glichen kurz vor Spielende durch einen Abpraller von Ramelow aus. Beide Seiten werden sich über die Punkteteilung ärgern, Bielefeld steht nun auf einem Abstiegsplatz.

Borussia M'Gladbach - 1. FSV Mainz 05 1:0 |Bericht|
Mainz bleibt die Kämpfermannschaft der Liga, hätte in Gladbach gut in gerne einen Punkt mitnehmen können. Trotz Europastrapazen und vollem Terminkalenders spielte der FSV mit, nach einer halben Stunde brachte jedoch Ze Antonio sein Team auf die Siegerstraße. So verpasst Mainz den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz, während es für Gladbach nun Tuchfühlung zur UEFA-Cup-Region gibt.

Hertha BSC Berlin - SV Werder Bremen 1:2 |Bericht|
Im Spitzenspiel des Tages sah es eine Halbzeit lang nach Schlafwagenfußball aus, doch zum Ende wurde das Duell Dritter gegen Vierter immer sehenswerter. Kurz nach dem Wechsel ging Berlin in Führung, das Spiel wurde offener und Bremen sah sich am Rande einer Niederlage. Doch auch wenn den Bremer Stürmern oft der Chancentod nachgesagt wird und Topmann Klose nicht einmal auf dem Platz stand, agierte Werder in der Schlussphase rigoros und machte den Sieg über Borowski und Valdez perfekt.

1. FC Nürnberg - 1. FC Köln 2:1 |Bericht|
Wenn Lukas Podolski nicht spielt, dann weint ganz Köln Tränen und der FC gurkt nur vor sich hin. Nun zeigte sich, dass man Podolski besser draußen gelassen hätte, denn leicht angeschlagen kam der Vorzeigestürmer nie in die Partie und so kam Nürnberg zu einem hoch verdienten 2:1-Erfolg. Der Club verlässt mit dem ersten Saisonsieg die Abstiegsplätze, Köln hingegen befindet sich im freien Fall.

FC Bayern München - VfL Wolfsburg 2:0 |Bericht|
Bayern München zeigt, dass man nicht nur 1:0, sondern auch mal 2:0 gewinnen kann, doch der Weg dorthin war der übliche. Das gesamte Spiel über läuft das Münchner Spiel so vor sich hin, auch von Wolfsburg kamen wenig Impulse. Am Ende siegte das stark Ersatz geschwächte Team von Felix Magath glücklich und souverän, was es in der Form wohl nur in München gibt. Für einen besonderen Auftritt sorgte Bernd Dreher, der 38-Jährige musste in letzter Sekunde den angeschlagenen Kahn ersetzen und kam so zu einem unverhofften Comeback.

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 0:1 |Bericht|
Eine Stunde vor Anpfiff stand die Frankfurter Commerzbank-Arena hoffnungslos unter Wasser, das Dach war kaputt und unzählige Liter Wasser fluteten den Platz. Doch anstatt eines Spielabbruchs wurde geschippt und abgepumpt und auf wundersame Weise war um 15:30 Uhr der Rasen wieder in formidablen Zustand. Das Spiel selber offenbarte erschreckende Schwäche bei Schalke 04, Frankfurt war das dominierende Team, aber im Abschluss zu harmlos. Stattdessen trifft Larsen zum Sieg für Königsblau, völlig unverdient, aber das ist im Profifußball egal.

Hannover 96 - MSV Duisburg 1:1 |Bericht
Die frühe Hannoveraner Führung durch Delura konnte Ahanfouf fünf Minuten später ausgleichen, das Spiel war wieder offen. In der zweiten Hälfte war Hannover die Spiel bestimmende Mannschaft, hätte in der 85. Minute den Lohn einfahren können. Doch der erst kurz zuvor eingewechselte Stajner verschoss einen Foulelfmeter durch Ahanfouf an Sousa und vergibt so zwei sichere Punkte für die Niedersachsen.

01. Oktober 2005 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner