Du bist hier: Startseite > News > Hamburg sichert zweiten, Leverkusen fünften Platz

Hamburg sichert zweiten, Leverkusen fünften Platz

bundesliga.gif

Vier Siege in vier Spielen gab es im ersten Teil des 32. Spieltags, Hamburg verkürzt den Rückstand zu München auf zwei Zähler und stürzt Köln in tiefe Depressionen. Leverkusen watscht Berlin ab und fährt so gut wie in den UEFA-Cup. Nürnberg gelingt ebenfalls ein Kantersieg, allerdings ohne tabellarische Aussagekraft und Dortmund dreht unverdient ein 0:1 in einen 2:1-Sieg.

Hertha BSC Berlin - Bayer 04 Leverkusen 1:5 |Bericht|
Die Verhältnisse auf dem Platz waren zwar nicht ganz so eindeutig, wie es das 5:1 vermuten lässt, doch auch so geht der Sieg für Bayer Leverkusen in Ordnung. Berlin bemühte sich nach Kräften, verpasste dann aber die sich bietenden Chancen und kassierte fünf Treffer zuviel, um sich noch Hoffnungen auf den UEFA-Cup zu machen. Leverkusen macht in dieser Hinsicht den Sack wohl zu, hat jetzt fünf Punkte Vorsprung und braucht dank des klar besseren Torverhältnisses nur noch einen Punkt aus den letzten beiden Spieltagen, um nach einer wechselhaften Saison wenigstens noch den fünften Platz mit nach Hause zu nehmen.

1. FC Nürnberg - Borussia M'Gladbach 5:2 |Bericht|
Sieben Tore in einem Spiel, bei dem es um fast nichts mehr ging war mehr, als die 42.391 Zuschauer in Nürnberg erwarten durften. Ein Punkt fehlte den Clubberern noch zum sicheren Klassenerhalt und der gelang trotz Doppelschlags von Gladbach zum Rückstand am Ende doch noch souverän dank eines erneut torhungrigen Vittek, der voller Bescheidenheit auch noch einen Elfmeter verschoss. Gladbach will die Saison nur noch zu Ende bringen, der 1. FC Nürnberg hingegen hat mit diesem 5:2 den Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht.

Hannover 96 - Borussia Dortmund 1:2 |Bericht|
Sechs Punkte für die einen nach unten, sechs Punkte für die anderen nach oben, im Grunde geht da drei Spieltage vor Schluss kaum noch etwas. Trotzdem wollten beide Vereine es wissen, vor allem Hannover rehabilitierte sich für die Pleite in Kaiserslautern und ging hoch verdient in Führung. Dortmund fand lange Zeit nicht statt, machte dann durch zwei Chancen zwei Tore und feierte zudem das Comeback von Jan Koller. Hannover muss sich also über die vergebenen Chancen ärgern und ganz vielleicht noch um den Klassenerhalt zittern, während es für den BVB trotz des Sieges nur noch um den UI-Cup geht.

1. FC Köln - Hamburger SV 0:1 |Bericht|
Die wenigsten Tore, aber wohl die meisten Erkenntnisse gab es an diesem Dienstag in Köln zu verzeichnen. Unglücklicher hätte das Schicksalsspiel gar nicht beginnen können, denn schon nach drei Minuten spielte Sinkiewicz den Unglücksraben und traf den Ball ins eigene Netz. Bis zum Spielende kam Köln trotz intensiver Bemühungen nicht zum Ausgleich, weil Hamburg konsequent mauerte und so den willigen und teils auch fähigen Abstiegskandidaten gerade so im Zaum hielt. Köln hat jetzt vier Punkte Rückstand, kann morgen wie auch Duisburg definitiv absteigen, weil Kaiserslautern noch auf Wolfsburg trifft. Hamburg seinerseits hat Rang zwei sicher, wenn Bremen in Duisburg verliert und kann immer noch ein wenig auf den Meistertitel schielen, wenn München gegen Stuttgart patzt.

02. Mai 2006 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner