Du bist hier: Startseite > News > HSV, VfB, ol ol

HSV, VfB, ol ol

bundesliga.gif

Was in einem Hit der "Fantastischen Vier" besungen wird, wurde nun heute auch auf dem Rasen umgesetzt. In den beiden Sonntagsspielen gewann sowohl der VfB Stuttgart (zu Hause gegen den FSV Mainz) als auch der Hamburger SV (auswärts bei Eintracht Frankfurt) mit 2:1. Den unterlegenen Teams war es jeweils gelungen, den zwischenzeitlichen Ausgleich herzustellen.

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 1:2 |Bericht|
Grund zum Aufatmen für Thomas Doll: Die Hanseaten gewannen sehr zur Freude ihres Coaches in Frankfurt und rehabilitierten sich zumindest etwas für die jüngsten Niederlagen beim FC Thun 1898 und Arminia Bielefeld. Die Tore für Hamburg erzielten Trochowski (20.) sowie Kapitän van Buyten (52.), der einzige Treffer für die Hessen resultierte aus einem Kopfball von Meier in der 42. Minute.

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 2:1 |Bericht|
Im Duell Achter gegen Vierzehnter ging der Favorit aus dem Schwabenland unter den Augen seines neuen Trainers Armin Veh durch Ljuboja früh (7.) in Führung, ehe da Silva (25.) den 1:1-Halbzeitstand besorgte. Nach dem Wechsel gelang es dem Gastgeber schließlich, durch Tifferts Siegtreffer (71.) in die Erfolgsspur zurückzufinden. Mainz bleibt weiter Schlusslicht in der Auswärtstabelle und wird nun wohl weniger ausgelassen Karneval feiern.

19. Februar 2006 - Martin Busch

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner