Du bist hier: Startseite > News > 11 Tore auf Schalke

11 Tore auf Schalke

bundesliga.gif

Der Bundesligasamstag des 21. Spieltags: Schalke 04 bleibt mit dem erst dritten 7:4-Sieg der Bundesligahistorie in Lauerposition, während Leverkusen nach dem 4:0-Erfolg unter der Woche einen Rückschlag erleidet. Das Debüt von Armin Veh in Stuttgart ist gründlich misslungen, Hamburg schleppt sich zum Sieg und Lautern schafft die große Überraschung beim 2:0 in Bremen.

FC Schalke 04 - Bayer 04 Leverkusen 7:4 |Bericht|
Es war ein denkwürdiger Nachmittag in der Veltins-Arena, Schalke und Leverkusen hielten das ein, was sie in so vielen Begegnungen in der Vergangenheit schon bewiesen hatten und überzeugten die Fans mit elf Toren. 7:4 gewinnt am Ende mit Schalke die bessere Mannschaft, auch wenn die Abwehrreihen logischerweise verdammt schwach waren. Erst zweimal gab es zuvor dieses Ergebnis, einmal gewannen die Bayern gegen Hertha, einmal verloren sie gegen Kaiserslautern, das letzte derart torreiche Spiel datiert aus dem Jahre 1982.

MSV Duisburg - Borussia M'Gladbach 1:1 |Bericht|
Keine der beiden Mannschaften war nach diesem 1:1 der schlechteren Sorte glücklich, Duisburg tritt auf der Stelle und Gladbach fällt ohne Sieg in 2006 immer weiter zurück. Lavric brachte die Hausherren früh in Führung, doch schon bald konnte Svensson mit seinem ersten Bundesligator im zweiten Einsatz ausgleichen und damit den Endstand herbeiführen.

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 1:1 |Bericht|
Die 0:4-Klatsche legte Wolfsburg schnell ab und spielte gegen Berlin gut mit. Dann aber foulte Jentzsch Sverkos, woraufhin Marcelinho per Strafstoß die unverdiente Führung markieren konnte. Wolfsburg kam nach einer Stunde wieder ran, versäumte es aber in Folge, gegen den mit zwei Roten Karten geschwächten Gegner den erlösenden Treffer zu erzielen.

SV Werder Bremen - 1. FC Kaiserslautern 0:2 |Bericht|
18 Spieltage musste Kaiserslautern auf einen Auswärtssieg warten und ausgerechnet beim zweitbesten Heimteam gelingt der große Coup. Bremen war vor dem Wechsel besser, verfehlte aber das Tor unerwartet oft. Das nutzte Lautern dann zum Ende hin aus, traf zweimal und schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart 2:1 |Bericht|
Im Spiel 1 nach dem Maestro enttäuschte der VfB Stuttgart sämtliche Erwartungen und hatte in Bielefeld kaum Chancen auf den Sieg. Armin Veh stellte ebenso defensiv wie sein Vorgänger auf, das 0:1 durch Boakye konnte schnell durch Magnin wettgemacht werden, doch am Ende machte der Ghanaer mit seinem zweiten Treffer den verdienten Unterschied im Endergebnis aus.

Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05 1:0 |Bericht|
Keinen amüsanten Nachmittag verlebten die knapp 50.000 Zuschauer in der AOL-Arena. Nach sechs Minuten führten die Hausherren dank Mahdavikia mit 1:0, doch von da an passierte kaum mehr was. Mainz spielte eine gehörigen Mist zusammen, wenig klappte, doch der vermeintliche Favorit aus Hamburg nutzte dies nicht aus - im Gegenteil kam auch hier nichts Brauchbares. So gingen die 90 Minuten irgendwie vorüber, Hamburg gewinnt, sucht aber nach wie vor nach der Hinrundenform.

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 0:1 |Bericht|
Was als ein Mittelfeldduell begann endete mit einem Platz im oberen Drittel für Hannover 96. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, doch dann traf Yankov zum Sieg der Niedersachsen, die nun heimlich vom UEFA-Cup träumen können. Für Frankfurt bleibt im Niemandsland alles beim Alten.

11. Februar 2006 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner