Du bist hier: Startseite > News > Hamburg verliert Anschluss, Mainz setzt sich ab

Hamburg verliert Anschluss, Mainz setzt sich ab

bundesliga.gif

Der Samstag des 18. Spieltags brachte wieder einmal frohe Kunde für München, denn der HSV leistet sich eine Niederlage in Nürnberg und muss so zunächst abreißen lassen. Im Keller gewinnt Mainz gegen Köln und Duisburg besiegt Traps Schwaben. Berlin spielt schwach, kann aber in letzter Minute gegen Hannover ausgleichen, Dortmund gewinnt gegen Wolfsburg.

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 4:2 |Bericht|
Beide Karnevalsvereine hatten sich für die Rückrunde viel vorgenommen, doch der 1. FC Köln beginnt das neue Jahr, wie das alte geendet hat - mit einer Niederlage. Mainz war das frischere und engagiertere Team, kam nach 1:2-Rückstand wieder zurück in die Begegnung und siegte am Ende verdient mit 4:2 im torreichsten Spiel des Tages. Damit steht Köln nun fünf Punkte hinter Rang 15, während der FSV sich zu lösen beginnt.

VfB Stuttgart - MSV Duisburg 0:1 |Bericht|
Eine Niederlage nach der Pause ist nicht angenehm, doch für Trapattoni muss das 0:1 gegen Duisburg richtig schmerzen. Da hatte der Club nach langer Schwächephase den Anschluss gefunden und fing sich nun einen weiteren Rückschlag. Duisburg mauerte geschickt, ließ Stuttgart zu keinem kreativen Spiel finden und schlug dann über den Ex-VfBler Caligiuri kurz vor dem Wechsel zu. Jürgen Kohlers Debüt ist somit geglückt und der MSV tauscht mit Köln die Plätze.

1. FC Nürnberg - Hamburger SV 2:1 |Bericht|
Die erste Halbzeit war nicht der Rede wert, doch nach dem Wechsel entstand eine muntere Partie, in der Favorit Hamburg zunächst per Eigentor in Führung ging. Doch dann setzte Nürnberg nach, kam zu zwei Torerfolgen und bescherte Meyer den ersten Heimsieg. Für Hamburg hätte das Jahr nicht schlechter beginnen können, die Bayern enteilen und nur Siege bewahren die Titelchance.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 3:2 |Bericht|
Auch ohne D'Alessandro begann Wolfsburg besser, ging in Führung, doch von da an spielte nur der BVB. 3:1 stand es, ehe die Wolfsburger wieder ins Spiel fanden und um ein Haar noch hätten ausgleichen können. Doch so gewinnt Dortmund nach drei Niederlagen wieder ein Spiel, während Augenthalers Wölfe nun in Abstiegsnähe rutschen.

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt 2:1 |Bericht|
Man fürchtete schon, dass der Schlafwagenfußball von Leverkusen sich nach 2006 gerettet hat, doch nach einer völlig passiven ersten Hälfte erspielte sich der Werksclub in Durchgang zwei durch den 26. Bundesligatreffer von Butt einen verdienten Sieg und kann so weiter nach oben blicken. Gegner Frankfurt ist zwar im Pokal weiter, hat den Ligaauftakt jedoch nicht erfolgreich gestalten können.

Hertha BSC Berlin - Hannover 96 1:1 |Bericht|
Eine Niederlage wäre für Berlin ein GAU, ein größter anzunehmender Unfall, so Manager Hoeneß vor dem Spiel. Lange Zeit sah es jedoch ganz danach aus, die Herthaner bekamen kaum etwas zustande, was Hannover gut ins Konzept passte. So traf Dabrowski zum 1:0, was lange anhielt, doch späteres Berliner Sturmlaufen wurde nach Ende der regulären Spielzeit mit dem schmeichelhaften 1:1 belohnt. Zufrieden sein kann man in der Hauptstadt mit der Leistung auf keinen Fall, Hannover jedoch konnte in Unterzahl einen Punkt retten und darf sich freuen.

28. Januar 2006 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner