Du bist hier: Startseite > News > Die Favoriten setzen sich durch

Die Favoriten setzen sich durch

bundesliga.gif

Mit einem 2:1-Erfolg über Kaiserslautern hat sich Bayern München vorzeitig die prestigeträchtige Herbstmeisterschaft gesichert. Die Pfälzer hätten zwar via Elfmeter zu einem Unentschieden kommen können, waren aber letztlich das unterlegene Team. Im zweiten Spiel siegte Bremen in Köln in der Höhe zu hoch mit 4:1 und bleibt Bayern und Hamburg dicht auf den Fersen.

1. FC Köln - SV Werder Bremen 1:4 |Bericht|
Im ersten Durchgang zeigte sich Köln wieder einmal spielfreudig und wollte seinen Anhängern endlich einmal beweisen, dass man zu unrecht da unten drin steht. So bekam Bremen auch einige Probleme, geriet gar in Rückstand. Doch je älter das Spiel wurde, desto stärker ließ die Leistung der Kölner nach und Werder benötigte nicht viel seine Klasse, um das Ding locker an die Weser zu schaukeln. Das 3:1 in der letzten Minute war ein gerechtes Ergebnis, das 4:1 eine Minute später dann vielleicht doch des Guten zuviel, in jedem Fall bleiben die aktuellen Kräfteverhältnisse bestehen.

FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern 2:1 |Bericht|
Das Spiel Erster gegen Letzter wurde vom Elfmeterpunkt entschieden, nachdem die restliche Spielzeit keinen klaren Dominator hervorbrachte. Zwar war Bayern spürbar und anerkanntermaßen das fähigere Team, aber Lautern hielt gut mit und sah sich einer Sensation gegenüber, hatte dann aber das leidvolle Ende auf seiner Seite. Makaay traf einen Strafstoß knapp, während auf der anderen Seite Skela in Kahn seinen Meister fand. Die Bayern sind Herbstmeister und die Pfälzer drohen, mit der Roten Laterne zu überwintern.

12. Dezember 2005 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner