Du bist hier: Startseite > News > München baut Vorsprung aus

München baut Vorsprung aus

bundesliga.gif

Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen Mainz hat Bayern München seine Führung auch trotz des HSV-Sieges ausgebaut. Bremen verlor auf Schalke, sodass die Bayern nun mit sechs Punkten Abstand auf die Konkurrenz blicken. In Kaiserslautern und Nürnberg ziehen die neuen Trainer im Gegensatz zu Hannover nicht, die Sechs-Punkte-Partie zwischen Duisburg und Köln wurde abgesagt.

Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV 0:1 |Bericht|
Die 22.500 Zuschauer in der BayArena sahen ein äußerst schwaches Bundesligaspiel, in dem man vor allem dem HSV die Strapazen und Verunsicherungen vom Monacospiel ansah. Leverkusen war die Spiel bestimmende Mannschaft, nutzte aber keine der sich bietenden Chancen und kassierte so in Minute 82 von Jarolim das 0:1. Hamburg kommt mehr als glücklich zu drei Punkten und rückt trotz der mauen Leistung auf den zweiten Tabellenplatz vor.

MSV Duisburg - 1. FC Köln (abgesagt)
Der plötzliche Schneefall bereitete den Bundesligisten an diesem vierzehnten Spieltag erhebliche Probleme, in Duisburg verloren die Verantwortlichen den Kampf gegen das kühle Weiße. Die Anfahrtswege waren kaum passierbar, der Platz war unbespielbar und die Oberränge litten unter Eisglätte. So konnte niemand ein Bundesligaspiel verantworten, ein Nachholtermin wird von der DFL in der nächsten Woche verkündet.

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen 2:1 |Bericht|
Auch ohne K&K war Werder Bremen in der Veltins-Arena drauf und dran, mit einem Sieg zu den Münchner Bayern aufzuschließen. Doch obwohl die Werderaner das dominante und spielerisch stärkere Team waren, machte Kevin Kuranyi mit einem Doppelpack den schmeichelhaften Schalker Heimsieg perfekt. Bremen muss sich vorwerfen, eine Vielzahl an Möglichkeiten ungenutzt verstreichen zu lassen und so den Gegner zum Torerfolg einlud. Schalke kommt bis auf vier Punkte an Werder ran.

VfL Wolfsburg - Arminia Bielefeld 0:0 |Bericht|
Wenig zu berichten gibt es aus Wolfsburg, wo Bielefeld zwar immer noch kein Tor geschossen hat, aber an diesem Nachmittag den ersten Punkt der Vereinsgeschichte einfahren konnte. Die Zuschauer sahen Schlafwagenfußball, der für beide Seiten zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig ist.

1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund 1:2 |Bericht|
Der Aufwärtstrend bei Borussia Dortmund lässt sich nicht mehr leugnen, auch beim 1. FC Nürnberg gab es einen Sieg zu vermelden. Dieser war gar nicht so selbstverständlich, schließlich erwartete man bei Meyers Heimdebüt einen motivierten Gegner, doch früh stellte sich raus, dass der BVB mehr als überlegen war und schon zur Pause bis zu 4:0 in Führung hätte sein können. Im zweiten Durchgang kam Nürnberg zwar besser ins Spiel, vollbrachte aber nur noch den Anschlusstreffer und ließ Dortmund über den ersten Saisonauswärtssieg jubeln. Die Borussen rangieren nun auf dem fünften Platz, der aber nach den Sonntagsspielen in jedem Fall zu einem sechsten werden wird.

FC Bayern München - 1. FSV Mainz 05 2:1 |Bericht|
Wer hätte damit gerechnet, dass sich Bayern München daheim gegen Mainz so schwer tun würde? Nicht unbedingt jeder, auch wenn festzuhalten ist, dass sich Mainz in dieser Saison fast immer moralisch und spielerisch gefestigt gezeigt hat und nur mit viel Pech und etwas Unvermögen an den kritischen Stellen so weit unten drin steht. Beim Rekordmeister war die Moral natürlich noch ein Stück weit größer und so erkämpften sich die Rheinhessen zur Pause ein 1:1, mussten dann aber durch den zweiten Treffer von Pizarro als Verlierer vom Platz gehen. München erarbeitet sich etwas unverdient drei Punkte und erhöht den Prä-Herbstmeister-Vorsprung auf sechs Zähler vor nun dem Hamburger SV.

Hannover 96 - 1. FC Kaiserslautern 5:1 |Bericht|
Viel mehr hätte das Lauterndebüt von Wolfgang Wolf gar nicht in die Hose gehen können, 5:1 werden die Pfälzer beim eigentlich ebenfalls kriselnden Hannover 96 abgewatscht. Die Leistung von Kaiserslautern war schlicht indiskutabel, nähere Analysen wird sich Wolf wohl von anderer Stelle anhören müssen. Für Peter Neururer hingegen ist der Einstand in Hannover gelungen, zuerst das Unentschieden in Stuttgart und nun eine solide Leistung gegen einen desolaten Gegner lassen die Niedersachsen wieder etwas positiver denken.

26. November 2005 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner