Du bist hier: Startseite > News > Nur Stuttgart schießt am Sonntag ein Tor

Nur Stuttgart schießt am Sonntag ein Tor

bundesliga.gif

Während sich die Bayernverfolger Mönchengladbach und Hamburg in einem schwachen 0:0 freundschaftlich die Punkte teilen, gab es in Nürnberg einen 1:0-Erfolg für den VfB Stuttgart zu verzeichnen. Schütze des goldenen Tores war schon nach 10 Minuten Christian Tiffert, der damit den Posten seines Trainers um einiges sicherer macht.

Borussia M'Gladbach - Hamburger SV 0:0 |Bericht|
Eigentlich hätte man von dieser Paarung mehr erwarten können, immerhin standen der Dritte und der Fünfte auf dem Platz. Doch in trauter Zweisamkeit einigte man sich früh auf ein Unentschieden, Gladbach bestimmte die Anfangsphase, irgendwann neutralisierten sich beide Seiten und das war es dann auch an Attraktivität. Das 0:0 ist dann am Ende das gerechte Ergebnis, eigentlich treten beide Vereine in ihrer Bemühungen auf der Stelle, waren aber dennoch mit dem gewonnenen Punkt nicht unzufrieden. Hamburg fehlen nun sechs Punkte auf die Bayern, Gladbach rutscht hinter Berlin zurück.

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart 0:1 |Bericht|
Fast noch langweiliger als die andere Sonntagspartie war das Aufeinandertreffen der Krisenclubs Nürnberg und Stuttgart. Die Franken haben nach dem vergangenen Spieltag ihren Trainer Wolf entlassen, ein Nachfolger steht noch nicht parat und so musste Co-Trainer Lieberwirth die Mannschaft auf die Südbegegnung einstellen. Geholfen hat es nicht viel, Nürnberg spielte schlechten Fußball, Stuttgart machte es wenig besser und wurde mit dem Tor von Tiffert belohnt. Die drei Punkte tun dem VfB mehr als gut, Trapattoni kann wieder etwas positiver denken, auch wenn diese Partie mit Sicherheit keine Trendwende bedeutete.

06. November 2005 - Marcel Hermes

Copyright © 2005/2006 - Florian Koerner